Stimme für mehr Ausdruck und Sicherheit

Erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung mit STIMMPOWER®

Mit Stimm- und Persönlichkeitstraining in die Veränderung gehen

Welche Bedeutung hat der Faktor Stimme für die Kommunikation? Wie wirkt unsere Stimme auf andere? Wie beeinflusst unsere Stimme den Verlauf eines Gespräches? Ein „zu dünnes Stimmchen“ schwächt oft, das was wir inhaltlich beizutragen haben, sich körperlich aufzubauen, verfälscht was wir eigentlich sagen wollen… Die eigenen stimmlichen Fähigkeiten zu nutzen, beschäftigt compentus/ zunehmen in der Begleitung von Führungskräften und in der Personalentwicklung. Es geht um die Sensibilisierung für den Wirkfaktor Stimme, die Stärkung der stimmlichen Ausdrucksfähigkeit, aber auch um Abbau von Stress und die Erleichterung der täglichen Arbeit, etwa bei Präsentationen oder in wichtigen Gesprächssituationen. Verhalten verändern und mit Veränderungen umgehen. compentus/ kooperiert in diesem Bereich seit 2018 mit STIMMPOWER®.

Nils Schmidt, Geschäftsführer compentus/ gmbh

Warum passt STIMMPOWER® gut zu compentus/?
Nils Schmidt: Unsere Mission und unser Unternehmensziel ist auf die Stärkung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit genossenschaftlicher Banken ausgerichtet. Jeder Manager fragt sich, welche Ansatzpunkte er angehen sollte, um das zu erreichen. Neben der strategischen und strukturellen Ausrichtung, der Optimierung von Organisation und Steuerung, der Weiterentwicklung vertrieblicher Konzepte wird zunehmend die Leistungsfähigkeit der Menschen, von Führungskräften und Mitarbeitern, wesentlicher Erfolgsfaktor – sogar die Achillesferse des Erfolgs.
Mit Ariane und Astrid arbeiten wir leidenschaftlich daran, die Personalentwicklung bzw. das Personalmanagement auf ein qualitativ ganz anderes Niveau zu heben. Unsere Leistungen ergänzen sich hier einfach ideal. Außerdem teilen wir die gleichen Grundwerte: Sinn, Freude, Lebendigkeit in die Arbeit zu bringen ist uns ein Herzensanliegen.

Astrid Wittenberger ist Psycholinguistin, Logopädin und Coach.

Wo kommt STIMMPOWER® zum Einsatz, wann bindet compentus/ STIMMPOWER® ein?
Schmidt: Immer schnellerer, komplexerer Wandel der Anforderungen, Stress im Alltag, Dynamik im Umfeld erfordern die permanente Investition in Kompetenzzuwachs und vor allem Persönlichkeitsentwicklung. Es ist eine Frage der Haltung, wie Führungskräfte und Mitarbeiter, wie das ganze Unternehmen mit Veränderungen umgeht. Immer dann, wenn nicht nur klassisch ein anderes Verhalten erlernt werden soll, sondern wirklich eine Entwicklung der Persönlichkeit angestrebt wird, ist STIMMPOWER® ein idealer Partner. Konkret binden wir sie in Entwicklungsprogramme der Führungskräfte sowohl in Form von Trainingsangeboten als auch Coachings, also individueller Begleitung ein. Gerade für das Top-Management, also Vorstandsmitglieder, Bereichsleiter, aber auch Aufsichtsratsmitglieder ist ein sicherer Auftritt, die persönliche Wirkung natürlich von enormer Bedeutung. Inhaltliche Botschaften erreichen die Menschen nur, wenn auch der Gesamteindruck, der Auftritt stimmig ist.

Wittenberger: Zunächst ist es uns wichtig, in Vorgesprächen zu klären, wo der wirkliche Bedarf der Teilnehmer liegt. Geht es rein um ein Stimmtraining, stehen Themen wie Kommunikation oder Interaktion im Vordergrund, soll am Auftritt und der Wirkung gearbeitet werden oder stehen mehrere Dinge an. Davon hängt auch ab, ob Workshops in der Gruppe sinnvoller sind oder Einzelcoaching, ob wir in einem ein- oder zweitägigen Workshop arbeiten oder in einem längeren Prozess begleiten.

Wie muss man sich so einen Tag mit STIMMPOWER® vorstellen?
Roth: Im Stimmtraining z.B. vermitteln wir den Teilnehmern wo und wie Stimme gebildet wird und welche Faktoren hier eine Rolle spielen. Auf diese Faktoren gehen wir dann praktisch ein, d.h. wir üben, üben, üben… Mit dem Ziel, dass die Teilnehmer am Ende des Workshops einen eigenen Werkzeugkoffer mit für sie nützlichen Tools zur Anwendung im Alltag an der Hand haben. Dabei gehen wir sehr pragmatisch vor und versuchen immer, eine Brücke von der Übungssituation in den jeweiligen Alltag zu schlagen.

Wittenberger: Fragen wie „warum mache ich diese Übung und welchen Nutzen habe ich davon im Alltag?“ geben hier eine Richtschnur vor. Wir arbeiten an der Sprecherhaltung, bieten eine unterstützende Atemtechnik an, beziehen immer den ganzen Körper mit ein und beschäftigen uns mit unserer Wahrnehmung. Wir haben ein Ohr für die Artikulation und gehen mit unseren Teilnehmern in Übungssituationen auf ihre beruflichen Alltagsbühnen, d.h. wir integrieren die genannten Punkte in berufs-spezifische Sprechsituationen. Ganz wichtig ist uns dabei, dass die Teilnehmer ihre stimmlich-sprecherischen Ressourcen entdecken und mit Lust ausprobieren, um diese zukünftig einzusetzen und selbstverständlich nutzen zu können. Unser Stimmtraining zeichnet sich dadurch aus, dass die Teilnehmer mit uns auch singen, u.a. Beatles Songs. Hier kann mit Freude die eigene Stimme erlebt werden. Neben Spaß und Auflockerung stärken wir dadurch die Stimmen der Teilnehmer nicht nur auf sprecherischer sondern auch auf sängerischer Ebene.

STIMMPOWER-Workshop u.a. mit Uwe Brechtezende (Mitte) und Timo Kaiser (rechts) (Foto: N. Schmidt)

„Für mich war es ein extrem intensives Arbeiten in absolut vertrauter und professioneller Atmosphäre, was mir sehr viel Spaß gemacht hat und mir direkt die Möglichkeit geboten hat, mich auszuprobieren und weiter zu entwickeln.“

Timo Kaiser, Vorstand Volksbank GMHütte-Hagen-Bissendorf eG (seit 1.1.2019 Vorstand Kieler Volksbank eG)

Ariane Roth ist seit vielen Jahren als Sängerin, Vocal Coach und Dipl. Musikpädagogin tätig.

In welchen Situationen können die Teilnehmer das Erlernte für sich nutzen?
Wittenberger: Immer, überall. Die Inhalte sind einerseits natürlich an den Bedürfnissen und Anforderungen des beruflichen Alltags der Teilnehmer orientiert. Andererseits nutzen wir unsere Stimme ja auch außerhalb des Jobs, so dass die Teilnehmer generell in jeder Kommunikationssituation von den Inhalten profitieren können. Körper- und Stimmarbeit fördert die eigene Körperwahrnehmung. Dadurch wird automatisch eine neue Tür geöffnet, um bisher ungenutzte Ressourcen als neue Ausdrucksstärke in der eigenen Persönlichkeitsentwicklung zu nutzen. Ob privat oder beruflich: Wer sich und seinen Körper, z.B. Verspannungen oder Fehlhaltungen spürt, kann diese sofort korrigieren. Damit wird immer auch die Stimme und die eigene Wirkung optimiert. Denn: Wer sich gut fühlt, strahlt das auch aus und kann durch einen souveränen sprecherischen Ausdruck überzeugen.

Wie geht es nach einem Workshop oder einem Einzelcoaching in der Regel weiter? Wie stellen Sie sicher, dass man sein Ziel erreicht?
Roth: Nachhaltigkeit ist uns sehr wichtig. Geht es doch darum, die gelernten Inhalte auch wirklich als neue Routine in den Berufsalltag nachhaltig zu integrieren. Deshalb begleiten wir unsere Teilnehmer nach einem Workshop in der Regel weiter, sei es im Einzelcoaching, in Follow-up Veranstaltungen vor Ort oder per Videocall.

„Dem ersten optischen Eindruck, den ein Mensch hinterlässt, folgt häufig der erste akustische Eindruck – ob im persönlichen Gespräch oder am Telefon, ob privat oder im Beruf. Und da es für den ersten Eindruck bekanntlich keine zweite Chance gibt, ist es wichtig, sich dieser Wirkung bewußt zu werden. Der Workshop >Stimmpower< bietet diese Möglichkeit. Durch praktische Übungen haben wir gelernt, das >Instrument Stimme< gezielt zu trainieren und als besonderen Ausdruck der eigenen Persönlichkeit gekonnt und routiniert einzusetzen. Die beiden Coaches Ariane Roth und Astrid Wittenberg begleiten die Teilnehmer dabei engagiert und fachlich versiert.“

Uwe Brechtezende, Vorstand Volksbank eG Westrhauderfehn

Schmidt: Es ist wichtig zu wissen, dass compentus/ immer das konkrete Verfolgen eines so genannten „Persönlichen Entwicklungsplans“ für jede Führungskraft, für jeden Mitarbeiter empfiehlt. Der Aufbau ist immer auch Teil unserer Beratungsleistung. Hier ist jeder Workshop, jedes Coaching eingebunden. Es wird somit ein Entwicklungsziel verfolgt und natürlich auch regelmäßig überprüft.

Kontakt: Nils Schmidt, Geschäftsführer compentus/

Hinter STIMMPOWER® stehen Ariane Roth und Astrid Wittenberger.
Ariane Roth ist seit vielen Jahren als Sängerin, Vocal Coach und Dipl. Musikpädagogin tätig. Sie unterstützt die Teilnehmer körperlich und stimmlich auf ihrer jeweiligen Unternehmensbühne souverän zu wirken.
Astrid Wittenberger ist als Psycholinguistin, Logopädin und Coach fasziniert von den Prozessen, die passieren, wenn Menschen miteinander sprechen. Seit 2005 ist sie selbständig in eigener Praxis und als Trainerin und Coach tätig.